Schade! Chance verpasst-also weiter so.

Bundespolitik

Jetzt steht es fest, die SPD geht mit der

Union in die dritte Koalition seit 2005.

Dabei hatten die SPD-Mitglieder es in der

Hand,durch ihre Entscheidung gegen die GroKo,

für Sternstunden im Deutschen Parlament zu

sorgen. Wie gut wäre es gewesen, Frau Merkel

in einer Minderheitsregierung zu beobachten,

und die Abgeordneten zu sehen, wie sie um die

besten Entscheidungen argumentativ ringen.

Also geben wir uns wieder für die nächsten

Jahre mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner

zufrieden. Die AfD wird die stärkste Oppo-

sitionskraft und darf als erste Partei auf die

Regierung im Parlament antworten. - Welch

traurige Entwicklung. Wollte die SPD das nicht

auch verhindern? Wäre vielleicht für die Zu-

kunft noch das stärkte Argument für

NoGroKo gewesen. Schade eigentlich!!!

Horst Bohlen

 

 

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 917199 -