Topartikel Allgemein Zitat der neuen Woche !

       "Wer Waffen bauen lässt,

        der hat auch Ziele. "

          Thomas Häntsch

 

Veröffentlicht am 23.07.2017

 

Bundespolitik Türkei kein Rechtsstaat mehr

Martin SchulzVorschaubild

nimmt kein Blatt vor den Mund

Was wir derzeit in der Türkei erleben, überschreitet alle Grenzen. Präsident Erdogan ist dabei, dort Demokratie und Rechtsstaat abzuschaffen. Er entfernt sein Land damit immer weiter von Europa.  Diese Politik braucht eine klare Antwort. Wie lange will Frau Merkel dazu noch schweigen? Wenn der Präsident eines NATO- Mitgliedstaates darüber schwadroniert, „Verrätern den Kopf abzuschlagen“, ist dies unerträglich. Das ist eine Rhetorik der Eskalation und Gewalt, die mit Demokratie und Rechtstaatlichkeit nichts zu tun. Und wenn Erdogan immer mehr Journalisten und Menschenrechtsaktivisten ins Gefängnis werfen lässt, kann man dazu nicht schweigen. Dass nun ein weiterer Deutscher als Menschenrechtsaktivist unter Terrorverdacht gerät und in Untersuchungshaft genommen wird zeigt, wie weit sich die Türkei unter Erdogan bereits von rechtsstaatlichen Prinzipien entfernt hat.

von Facebook übernommen

Veröffentlicht am 23.07.2017

 

Service Deutschland kann mehr!!!

         Vorschaubild

Wie wollen wir in Deutschland und Europa in Zukunft leben? Die Welt um uns herum verändert sich in atemberaubender Geschwindigkeit – wirtschaftlich, technologisch, sozial und politisch. Umso mehr brau- chen wir eine Politik der klaren Prinzipien, der klaren Haltung und der klaren Inhalte, damit ein modernes Deutschland in einem geeinten Europa zukunftsfähig bleibt und gerechter wird. Soziale Gerechtigkeit, öko- logische Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Vernunft sind dabei keine Gegensätze – sie sind wechselseitige Bedingungen.Die SPD war immer eine Kraft des gesellschaftlichen Fortschritts. Es ist eine sozialdemokratische Kernkompetenz, den Wandel nach sozialen und rechtlichen Prinzipien zu gestalten. Wir dürfen nicht darüber hinwegsehen, dass sich in Deutschland viele Menschen Sorgen um die eigene Zukunft machen und sich nicht gerecht an den Wohlstandsgewinnen beteiligt fühlen. Sie fühlen sich und ihre Leistung nicht ausreichend respektiert.Unsere heutige wirtschaftliche Stärke eröffnet die Chance, Gerechtigkeit langfristig zu sichern. Die Be- dingung dafür ist, dass wir die wirtschaftliche Dyna- mik weiter fördern, unser Wachstum erhöhen und die Erträge daraus gerecht verteilen. Wir wollen die krea- tiven Potenziale in Deutschland mobilisieren. Und wir müssen Blockaden lösen und unnötige bürokratische Barrieren aufheben, etwa indem wir die Chancen der Digitalisierung nutzen. Deutschland braucht Innovati- onen, wirtschafts- wie gesellschaftspolitisch........

Veröffentlicht am 16.07.2017

 

Bundespolitik Ein Kommentar von Hubertus Heil, Generalsekretär der SPD

Die Bilder aus Hamburg sind erschütternd. Es ist eine neue Dimension sinnloser und widerwärtiger Gewalt. Organisierte Chaoten aus ganz Europa sind brandschatzend durch die Straßen gezogen. Die Verantwortlichen müssen mit der ganzen Härte des Rechtsstaats verfolgt und bestraft werden.
Unser aller Dank gilt den Polizistinnen und Polizisten sowie den Rettungskräften, die buchstäblich Leib und Leben riskiert haben, um unseren Rechtsstaat zu verteidigen. Die Leidtragenden der Ausschreitungen waren auch die Bürgerinnen und Bürger, deren Autos angezündet, die Händlerinnen und Händler, deren Läden geplündert, die Anwohnerinnen und Anwohner, deren Fensterscheiben zertrümmert wurden. Ihnen allen muss jetzt schnell und unbürokratisch geholfen werden. Die Opfer zu entschädigen, ist eine nationale Aufgabe. Und natürlich kann man an G20 und den anwesenden Staats- und Regierungschefs eine Menge kritisieren. Das haben tausende friedliche Demonstrantinnen und ... 

Demonstranten und auch die SPD deutlich gemacht. Denn das Ergebnis des Gipfels ist enttäuschend. Statt eines neuen Aufbruchs zur fairen Gestaltung der Globalisierung brachte der Gipfel nur Minimalkompromisse
Nichts, aber auch gar nichts rechtfertigt diese Gewalt. Im Gegenteil: Wenn brutale Gewalttäter den Rechtsstaat herausfordern, müssen alle Demokratinnen und Demokraten zusammenstehen. Jetzt ist nicht die Zeit für parteitaktische Spielchen.

Hubertus Heil, Generalsekretär der SPD

Veröffentlicht am 10.07.2017

 

Allgemein G-20-Hamburg

      Vorschaubild

Die Bilder aus Hamburg sind erschütternd. Sie machen jeden und jede DemokratIn wütend. Die Polizistinnen und Polizisten haben unter schwierigsten Umständen buchstäblich Leib und Leben riskiert, um unseren Rechtsstaat zu verteidigen.

Die Leidtragenden sind auch die BürgerInnen, deren Autos angezündet, die HändlerInnen, deren Läden geplündert, die AnwohnerInnen, deren Fensterscheiben zertrümmert wurden. Ihnen allen muss jetzt schnell und unbürokratisch geholfen werden. Der G20-Gipfel hat auf Einladung der Bundeskanzlerin stattgefunden. Die Opfer zu entschädigen, ist jetzt eine nationale Aufgabe.

Wenn brutale Gewalttäter den Rechtsstaat herausfordern, müssen alle Demokratinnen und Demokraten zusammenstehen.

Veröffentlicht am 08.07.2017

 

Ortsverein Evchen wurde "94"Jahre alt!!!

Vorschaubild

 

 

 

 

 

 

Gratulation liebe Everdine Siemens. Für mich als SPD Kreisvorsitzender ein toller Termin.

Unsere "Evchen" wird heute 94 Jahre alt. Zusammen mit Hero Koeppert vom SPD OV Heisfelde/Nüttermoor habe ich bei einer Tasse Tee viel über Sozialdemokratie und über die Stadt Leer erfahren.

 Über Sozialdemokratie kann Everdine viel erzählen. Sie ist seit dem 13.03.1946 Mitglied in der SPD!

Danke für 71 Jahre treue Mitgliedschaft.

Veröffentlicht am 02.07.2017

 

Ortsverein "Terrassengespräch"

Am 3. Juni hatte ich,Daniela Mohr,

Vorschaubild die Gelegenheit, Markus Paschke zu einem sogenannten Terrassengespräch zu empfangen, das aus Platzgründen jedoch in der Diele stattfand.

Auf der Gästeliste standen (ehemalige) Mitschüler, Politiklehrer, Politikinteressierte und Politik-Laien, die gerne einmal Markus Paschke, Mitglied des Deutschen Bundestags, kennenlernen wollten. Von Schülern des Jahrgangs 8 und Abiturienten, Arbeitnehmern, Vorgesetzten bis zu Eltern, Pateneltern, Flüchtlingen waren die Gäste vertreten. In der bunt gemischten Runde hat sich jeder Gast wohlgefühlt und aus den verschiedenen Diskussionen für sich wertvolle Informationen mitnehmen können. Diskutiert wurde beispielsweise über das geplante Zentralkrankenhaus, die Sinnhaftigkeit der Rührup Rente und den geplanten Wiederaufbau der Eisenbahnbrücke über die Ems.

Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt, Herr Lind (Wahlkreismitarbeiter von Herrn Paschke), der ebenfalls zu den geladenen Gästen zählte, brachte gemeinsam mit Markus Paschke köstlichen Streuselkuchen mit, der bei den Gästen großen Anklang gefunden hatte. Nicht nur nach dem Arbeitsalltag eines Bundestagsabgeordneten wurde gefragt, sondern auch die Arbeit eines Wahlkreismitarbeiters regte das Interesse der Gäste.

Kurz gesagt, war es eine gelungene Veranstaltung, die den Gästen und Gastgebern gleichermaßen Freude bereitet hat.

An dieser Stelle möchte ich meinen Dank an Herrn Lind und Herrn Paschke richten, mit deren Engagement dieser Nachmittag stattfinden konnte.

Auch Sie können ein Terrassengespräch veranstalten. Es bedarf ein bisschen Platz, einiger Sitzgelegenheiten und interessierter Gäste, die leichter zu finden sind, als man vielleicht meint. Ein Terrassengespräch ist meiner Ansicht nach eine Veranstaltung, die allen Beteiligten Freude macht und lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Bei Interesse wende man sich an:

Wahlkreisbüro Markus Paschke 

Friesenstr 58 ,

Tel:049161160

 

Veröffentlicht am 01.07.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.5.9 - 813081 -

SPD Ortsverein-Heisfelde-Nüttermoor

Vorschaubild

Vorsitzendende:

Beate Stammwitz

Mail:beate@stammwitz.info

 

Counter

Besucher:813082
Heute:34
Online:2
 

! Termine !


Diskussionsrunde „Wohin steuert die EU?“

mit Tiemo Wölken, Mitglied des Europäischen Parlaments

Moderation Detlev Maaß, VHS Leer

Montag, den 24. Juli 2017, 19:00 Uhr – 21:30 Uhr

Kulturspeicher Leer, Wilhelminengang 2, 26789 Leer

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

 

Anmeldung bitte unter:

 

info@tiemo-woelken.de



Diskussionsveranstaltung mit Verena Bentele, Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, aufgrund einer Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Markus Paschke, am Donnerstag, 27.07. ab 15.30 Uhr in der Dorfgemeinschaftsanlage (DGA) in Bunde, Kellingwold 1.

Das Thema lautet: „Wege in eine inklusive Bürgergesellschaft“

Gerne könnt ihr auch Freunde, Bekannte, Verwandte mitbringen.

Um Anmeldung wird gebeten per Mail unter info@markus-paschke.de oder über Telefon 0491 / 611 60.



 OV-Sitzung am 08.08.2017 20:00 Uhr bei Günter ,Lütjeweg



Andrea Nahles kommt am 09.08. nach Leer



Am 25.August 2017, 20:00 Uhr, im Leeraner Zollhaus , offizielle Vorstellung des Kunstkalenders von dem

Künstler Gerhard Christmann aus Leer.



 

 

SPD Kreisverband

Vorsitz: Sascha Laaken

Mail: Sascha.Laaken@t-online.de

 

Kreistagsfraktion

Mitglieder des OV-Heisfelde-Nüttermoor:

Gesine Sehen

Beate Stammwitz

 

SPD - Kreistagsfraktion

Fraktionsvorsitzender

Hermann Koenen

h.a.koenen@t-online.de

 

SPD - Stadtratsfraktion

Fraktionsvorsitz: H.D. Schmidt

Mail:hds52@web.de

Mitglieder des

OV- Heisfelde-Nüttermoor:

Heike Nicolai,

Beate Stammwitz,

Remmer Schröder

 

Landrat - Kreis - Leer

Matthias Groote SPD

http://info[at]matthias-groote.de       

 

SPD Landtagsabgeordnete

Johanne Modder MdL

Fraktionsvorsitzende

Im NDS Landtag

Mail:info@johanne-modder.de.

 

Bundestagsabgeordneter-SPD

Markus Paschke

MdB SPD

markus.paschke@bundestag.de

 

 

Im Europaparlament

Für Sie für Europa

Der direkte Kontakt zu:

Tiemo Wölken